Warmwasser

Je nach  Temperatur, Härtegrad und Verbrauch von Warmwasser setzt sich in Ihrem Wassererwärmer (Boiler) mehr oder weniger schnell Kalk an. Verkalkte Heizsysteme reduzieren die Heizleistung, verursachen öfter Störungen und reduzieren die Lebensdauer Ihres Wassererwärmers.

Deswegen sollten Sie Ihren Boiler periodisch entkalken lassen. Neue Boiler sollten erstmals entkalkt werden, bevor sie fünf Jahre in Betrieb sind. Bis zu diesem Zeitpunkt gewährt der Lieferant Garantie auf den Wassererwärmer-Behälter. Bei der ersten Öffnung wird besonders der Abbau der Magnesium-Schutzanode kontrolliert. Anschliessend sollte ein Boiler je nach Nutzung und Kalkgehalt des Trinkwassers ca. alle weiteren fünf Jahre geöffnet und gewartet werden. Neben der mechanischen Entkalkung muss meist auch die Magnesium-Schutzanode und die Flanschdichtung ersetzt werden.

Regelmässige Wartungen von Boilern ergeben für den Besitzer des Gerätes folgende Vorteile:

  • Funktionstüchtigkeit von Thermostaten, Elektroheizkörper und Sicherheitsarmaturen
  • Längere Lebensdauer der mit dem Wasser direkt in Berührung stehenden Bauteile
  • Hygienische, saubere Behälter sorgen für wirklich einwandfreies Trinkwasser
  • Saubere Elektroheizkörper / Register bewirken effizienten Energieverbrauch


Zögern Sie also nicht, sich bei uns zu melden. Gerne offerieren wir Ihnen preiswerte Varianten zur Entkalkung. Sie sparen Energie, schonen den Boiler und erhöhen die Qualität Ihres Trinkwassers.

Boiler vorherBoiler vorherBoiler nachherBoiler nachher



Domotec AG, Aarburg (Warmwasser-Boiler)